Werde
Anwendungsentwickler*in

Deine Chance auf eine Karriere in einer zukunftssicheren Branche.

Die Fakten

Zukunftssicherer Job

Ausbildungsdauer 3 Jahre

Flexible Arbeitszeiten

850 bis 950 Euro Gehalt

Was hast du davon?

Im Laufe deiner Ausbildung bei uns erlangst du vielfältige Kompetenzen.
Nach drei Jahren kannst du…

Anwendungen entwickeln

Egal ob Computerspiele oder Apps, betriebsinterne oder kundenorientierte Softwarelösungen, du kannst alles programmieren.

Benutzer beraten

Du betreust und berätst inner- und außerbetriebliche Kunden fachlich und schulst diese mit benutzergerecht aufbereiteten technischen Unterlagen.

Projekte planen

Du übernimmst die Verantwortung, kundenspezifische Anwendungs-lösungen zu realisieren, zu testen und zu dokumentieren.

Programmier-sprachen

In deinem Lebenslauf stehen nach der Ausbildung nicht nur Deutsch und Englisch sondern PHP, C# und Java Script.

Interesse geweckt?

Sieh dir an, was eine Ausbildung zum Anwendungsentwicker*in ausmacht

Warum du?

Du sprichst zwar Deutsch und Englisch, aber Programmiersprachen wie PHP, Java Script oder C# sind dir viel lieber? Anstatt immer nur Computerspiele zu spielen, entwickelst du deine eigenen Apps? Dann bist du genau richtig für den Job als Anwendungsentwickler. Hier kommst du voll auf deine Kosten, wenn du das ABC des Program-mierens von Grund auf lernen und später Softwareprojekte nach Kundenwunsch umsetzen möchtest. Wenn du Spaß daran hast, dich immer auf dem neusten Stand zu halten, dich ständig weiterentwickeln möchtest und gerne im Team arbeitest, dann fühlst du dich hier wohl.

Deine Aufgaben.

Die Aufgaben eines Anwendungsentwicklers lassen sich sehr gut an der Berufsbezeichnung ableiten: den Großteil deiner Arbeit wird die Entwicklung von Software und Anwendungen nach Kundenwunsch ausmachen. Inhaltlich wird dabei ein breites Feld abgedeckt und reicht von kaufmännischen Programmen, die beispielsweise Arbeitsprozesse wie die Rechnungserstellung erleichtern, bis hin zu Web-Content-Management-Systemen. Eine Besonderheit bei uns ist, dass du von Anfang an in die echte Softwareentwicklung eingebunden wirst und so wertvolle Einblicke erhältst und praxisrelevante Erfahrungen sammeln kannst. Ergänzt wird dieser Bereich mit deinen eigenen Projekten, mit denen du dich spezialisieren kannst.

Neben programmieren und codieren hast du als Anwendungsentwickler natürlich auch noch ein paar andere Aufgaben und eignest dir Schlüsselqualifikationen aus einem breiten Themenfeld der IT an. So lernst du z.B. die Grundlagen und Strukturen von Informations- und Kommunikationssystemen kennen, wie einfache Anwendungen und Software installiert und konfiguriert wird, aber auch wie du richtig mit Kunden umgehst und Angebote erstellst. All das soll dir dabei helfen, den gesamten Prozess, von der ersten Idee bis zur fertigen Anwendung, sicher zu beherrschen. Was dir bei all dem auf keinen Fall fehlen darf, ist die Bereitschaft, stets neue Marktentwicklungen und Technologien zu verfolgen und deine Programmierkenntnisse dementsprechend anzupassen damit du nicht abgehängt wirst. Klingt stressig? Du kannst beruhigt sein, wir haben das auch geschafft.

Und sonst?

Generell bist du hier schon mal richtig, wenn sich dein Traumjob um Computer drehen soll. Für den Job als Anwendungsentwickler ist es jedoch elementar, dass dir das Programmieren von Anwendungen Spaß macht und du dich dabei wohlfühlst, eigenverantwortlich und zielorientiert zu arbeiten. Auch gute Mathe und Englisch Kenntnisse sind hier von Vorteil, um sicher mit Programmierlogik und Fachliteratur umgehen zu können. Aber solange es dir nicht schon zu kompliziert ist, eine App auf dem Smartphone zu installieren und du gerne tüftelst, bringen wir dir den Rest bei. Wir freuen uns auf dich 🙂

Wie geht’s danach weiter?

Deine Möglichkeiten sind vielfältig!

Mit Sicherheit für jeden was dabei!

Mit der abgeschlossenen Ausbildung zum IT-Systemkaufmann qualifizierst du dich für zahlreiche weitere Berufe und Aufstiegsmöglichkeiten in der IT-Branche.
Wir unterstützen dich dabei!

Weiterbildung

Nach deiner Ausbildung hast du die Möglichkeit, dich zum bundes- und europaweit anerkannten Spezialisten weiterzubilden (TGA-Zertifikat). Dabei kannst du aus Spezialberufen aus sechs unterschiedlichen Funktionsgruppen wählen: Technik, Softwareentwicklung, Lösungsentwicklung, Entwicklungs-betreuung, Produkt-/Kundenbetreuung und Lösungsbetreuung.

Studium

Mit Abschluss der Ausbildung erlangst du die Hochschulzugangsberechtigung. So kannst du auch noch ein Studium absolvieren und z.B. den Bachelor in Wirtschaftsinformatik ablegen. Damit hast du ein noch breiteres Fachwissen und gute Chancen, Führungsaufgaben und mehr Verantwortung zu übernehmen. Natürlich kannst du über diesen Weg auch noch deinen Master machen.

Operativer Professional

Voraussetzung für diese Weiterbildung ist eine abgeschlossene Erstausbildung und entsprechende Berufserfahrung. Du kannst zwischen einem von vier operativen IT-Professionals wählen, die mit einem IHK-Zeugnis abschließen: IT-Entwickler, IT-Projektleiter, IT-Berater und IT-Ökonom. Dein Einsatzgebiet als IT-Professional liegt in der mittleren Führungsebene.

Strategischer Professional

Um Strategischer Professional zu werden, musst du zunächst als Operativer Professional ausgebildet sein und eine zweijährige Berufspraxis mitbringen. Als Strategischer Professional arbeitest du in Geschäftsführerpositionen in kleinen und mittelständischen Unternehmen oder auch als Abteilungsleiter innerhalb eines Unternehmens der IT-Branche.